Schlagwörter

, , , , ,

Lange stand es auf meiner Basteltool-Wishlist, vor Kurzem habe ich dann tatsächlich eins bekommen – ein Etikettiergerät. Da war klar, dass ich mich nicht lange würde zurückhalten können. Freudige Aufregung, während die ‚Wurst‘ Buchstabe um Buchstabe aus der Maschine wächst! Unzählige potenzielle Einsatzorte (ja, so manch unsinnige Beschriftung diverser Objekte hat stattgefunden…)! Ta-daa, hier das erste Grußkarten-Ergebnis:
2015-06-25 (1)

Materialien: weiße Doppelkarte; blaues Zickzack- und orange-weißes Musterpapier (The Paperstack No. 201401); silberner Glitzerkarton; Retro-Schreibmaschinen-Motiv (aus dem aktuellen flow); Zettel aus einem Notizblock; Etikettiermaschine und -band (von Depot); Schaumstoffklebepads.

Als Mad Men-Fan liebe ich den Retro-Look dieser Karte! Mit dem Prägeeffekt der Etikettiermaschine und durch den Einsatz der Schaumstoffpads hinter dem silbernen Glitzerkarton entsteht ein leichter 3D-Effekt. Trotzdem ist die Grußkarte nicht zu ‚dick‘, um mit der Post an den Ort ihrer Bestimmung zu gelangen. So hat nämlich dieser kleine Dank sein Ziel erreicht.

2015-06-25 (2)
von Elisabeth.